Deine News - Immer Aktuell

Events, Innovation, Spiele, Tech

Das war die Gamescom 2019

Gamescom 2019 fand in Köln statt

Vom 20. bis 24. August besuchten zahlreiche Menschen die alljährliche Messe für Computer- und Videospiele. Insgesamt besuchten über 370.000 Besucher als über 100 Ländern die weltweit größte Messe ihrer Art. Zusätzlich zu den zahlreichen Besuchern vor Ort verfolgten Millionen Gamer die Veranstaltung, die in Köln stattfand.

Auf einer Fläche von rund 220.000 Quadratmetern (rund 8 Prozent mehr als im Vorjahr) sorgten über 1100 Unternehmen für eine noch nie da gewesene Gaming-Vielfalt. Die Zahlen sprechen für sich – die Gamescom ist internationaler wie noch nie zuvor. Der Anteil der Aussteller aus dem Ausland betrug rund 70 Prozent.

Gamescom 2019 fand in der Messe Köln statt

Auch Neuheiten waren dabei

Den furiosen Auftakt in die diesjährige gamescom-Woche bildete das neue Eröffnungsevent gamescom: Opening Night Live. Am Montag, 19. August 2019, (20:00 Uhr), begeisterte Moderator und Produzent Geoff Keighley über 1.500 Besucher vor Ort und Millionen Menschen weltweit. Im Live-Stream sahen mehr als 500.000 Zuschauer gleichzeitig zu. In der brandneuen Show standen Ankündigungen großer Publisher und Indie-Entwickler, Weltpremieren mit neuen Trailern sowie Gastauftritte von Stars der internationalen Games-Branche auf dem Programm. Eines der Highlights war der Auftritt des visionären Spieleentwicklers Hideo Kojima, der exklusive Vorab-Einblicke in Death Stranding gewährte.

Geoff Keighley moderierte das Eröffnungsevent gamescom: Opening Night Live

Wer in diesem Jahr kein Ticket mehr für die gamescom ergattern konnte, hatte die Möglichkeit, sich zahlreiche Live-Streams und Videos von der gamescom 2019 auf gamescom now anzusehen. Über die gesamte Messelaufzeit sorgte das Team von gamescom now für vielfältige Eindrücke vom weltweit größten Event für Computer- und Videospiele: ‚booth tours‘, Events, die durch die Showfloor-Crew eingefangen wurden, Live-Inhalte aus der neuen event arena und dem indie village oder Interviews und Gameplays aus dem ‚IGN@gamescom now‘-Studio waren nur einige Beispiele des neuen Digitalangebots. Insgesamt standen weit mehr als 28 Stunden Live-Streams für Gaming-Fans weltweit zur Verfügung.